Wir arbeiten in multiprofessionellen Teams. Gemeinsam mit Ärzten, Psychologen und Therapeuten  entwickeln wir Förderziele und Rückführungsmaßnahmen für unsere Schüler. 
Wir arbeiten in multiprofessionellen Teams. Gemeinsam mit Ärzten, Psychologen und Therapeuten  entwickeln wir Förderziele und Rückführungsmaßnahmen für unsere Schüler. 
© Christophorusschule Krefeld 2015
Christophorusschule
Städtische Schule für Kranke in Krefeld
Home Über uns Standorte Team Leistungen Aktuelles Service Kontakt
Die Geschichte der Christophorusschule beginnt  1974. Auf Betreiben von Prof. Dr. W. Kosenow  entschied der Hauptausschuss des Rates der  Stadt Krefeld am 1.8.1974 die Gründung einer  Krankenhausschule als Ganztagsschule im  Klinikum Krefeld. Herr Wystrach übernahm in  diesem Jahr die Einrichtung dieser Schule in der  Kinderklinik.   Im Laufe der Zeit wurde der  Zuständigkeitsbereich der Schule erweitert: Die  Aufnahme des Unterrichts in der  Kinderchirurgie, im St. Josefhospital in  Uerdingen (1981), im Maria-Hilf-Krankenhaus  (1983) und in Form von Hausunterricht (1984)  ließen die Schule wachsen, so dass fünf Lehrer  dort arbeiteten. Fortschreitende Gesundheitsreformen der 80er  und 90er Jahre sowie positive Entwicklungen  auf dem Gebiet der Medizin führten dazu, dass  sich die Liegezeiten der Schülerpatienten  verkürzten und ein neuer Erlass nun den  Unterricht bei einer voraussichtlichen Liegezeit  von vier Wochen gebot. Daher gingen die Schülerzahlen an der Schule  für Kranke stark zurück, so dass Herr Wystrach  beim Erreichen seines Pensionsalters im Jahr  
2000 der einzige verbleibende Lehrer an der  Städtischen Schule für Kranke war. Zum Schuljahr 2000/01 änderte sich die  Situation. Mit Gründung der LVR-Tagesklinik für  psychisch kranke Kinder und Jugendliche, eine  Dependance der Kinder- und Jugendpsychiatrie  in Viersen, entstand am Vom-Bruck-Platz 8 eine  Zweigstelle der Christophorusschule in  unmittelbarer Nähe der Helios-Klinken Krefeld.   Seit dem Schuljahr 2000/01 leitet Frau  Nordmann die Schule für Kranke mit einem  Team von vier weiteren Lehrern, die in  unterschiedlichen Lehrämtern der allgemeinen  Schulen sowie den verschiedenen Bereichen der Förderschulen ausgebildet sind.  Nach vielen Jahren häufiger personeller  Veränderungen arbeitet heute ein stabiles,  engagiertes Kollegium an beiden Standorten in  multiprofessionellen Teams und kümmert sich  um Beschulung, schulische Lern- und  Leistungsdiagnostik und schließlich um die  Rückführung der Schülerpatienten in die  Heimatschulen oder an neue Förderorte.  Im Jahr 2008 erteilte der Rat der Stadt Krefeld  die Erlaubnis, den Namen Christophorusschule -  Städtische Schule für Kranke - zu führen. 

Kontakt

Überblick

Namensgeber

Schulgeschichte

Ein Blick zurück: Mehr als 40 Jahre Schulgeschichte